Mit Fliesen Räume harmonisch gestalten

bunte Fliesen mit Handschrift
Die Wirkung verschiedener Farbtöne auf unser Wohlbefinden ist bekannt. Daher sollte auch bei der Auswahl des Bodenbelags, insbesondere bei Fliesen, auf die Funktion des jeweiligen Raumes geachtet werden und die Farbtöne entsprechend gewählt werden. Welche Farbtrends aktuell sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ein kleiner Einblick in die Farblehre

Kleine Räume erscheinen durch helle Farben weiter, größere Räume können dagegen durch dunkle Farben begrenzter wirken. Sie sorgen jedoch zugleich für ein Gefühl von Geborgenheit. In der Farblehre unterscheidet man zwischen warmen und kalten Farben. Jede Gruppe erzeugt einen charakteristischen Eindruck. Kalte Farben wie Blau, Grün und Violett stehen für Erfrischung und Entspannung. Sie eignen sich besonders in Zimmern mit hoher Sonneneinstrahlung oder in heißen Regionen. Warme Farben wie Gelb, Orange und Rot schaffen im Gegensatz dazu Gemütlichkeit und muntern körperlich und seelisch auf.

Vorteile von und Gestaltungsmöglichkeiten mit Fliesen

arabische Fliesen
Mit diesen Erkenntnissen fällt die Wahl der geeigneten Fliese für Wohnzimmer, Küche, Bad und Arbeitszimmer viel leichter. Auch in Hinblick auf Kosten sind Fliesen inzwischen erschwinglich geworden. Fliesen haben zudem im Vergleich zu anderen Bodenbelägen wie Laminat, Parkett oder Teppich entscheidende Vorteile:

 * hohe Beständigkeit
 * leicht zu pflegen
 * Unempfindlichkeit gegenüber Kratzern, Flecken und Abdrücken bei vielen hochwertigen Modellen.

Den Varianten zur Gestaltung von Wohnräumen sind keine Grenzen gesetzt. Namhafte Hersteller produzieren Markenfliesen in verschiedenen Optiken. Die Betonoptik schafft beispielsweise in Verbindung mit den Werkstoffen Glas und Metall ein urbanes Flair. Fliesen in Holzoptik eignen sich fürs Bad, da sie hygienisch unproblematisch sind. Die natürliche Maserung schafft ein angenehmes Wohlgefühl. Mit Steinfliesen lässt sich eine Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich herstellen. Durch ihre Frostbeständigkeit kann man sie vom Wohnzimmer bis auf die Terrasse verlegen und so eine optische Erweiterung des Raumen erreichen.

Bodenfliesen in Naturtönen
Die unregelmäßige Aderung und Struktur von Schiefer bringt Behaglichkeit und Natürlichkeit in einen Wohnraum. Die Farbpalette von Qualitätsfliesen mit diesem Aussehen reicht von Weiß über Sandbeige und Erdbraun bis hin zu Graphit und Schwarz. Wenn Sie eher polierte Oberflächen mögen, sind sogenannte Lappato-Modelle eine Alternative. Die Fliesen werden nur minimal anpoliert, sodass sie eine wesentlich bessere Rutschhemmung als komplett polierte Fliesen aufweisen. Der Bodenbelag mit dem samtigen, seidigen Erscheinungsbild ist zudem sehr pflegeleicht. Weitere Hinweise, welche Farben für welche Räume in Haus oder Wohnung geeignet sind, erhalten Sie hier.

Wie unterscheiden sich Fliesen von Kacheln

Vorläufer der Fliesen wie wir sie kennen sind u.a. die Marmorplatten die in griechischen und römischen Tempeln und Palästen verbaut wurden, sowie glasierte Ziegel die bereits im Altertum hergestellt wurden. Beides wurde als Wandverkleidung und Bodenbelag eingesetzt.
Wir gehen heute mit der Bezeichnung Fliese sehr großzügig um (Teppichfliesen, Linoleumfliesen, Laminatfliesen usw.), doch eigentlich soll der Begriff Fliese nur für alle plattenartigen Gebilde aus Steinzeug oder Steingut verwendet werden.
Kacheln stehen immer im Zusammenhang mit dem (Kachel-)Ofenbau. Sie bestehen aus gebranntem Ton (Keramik) und verfügen über eine hohe Wärmekapazität und speichern so große Mengen von Wärmeenergie.


Weitere Themen in der Rubrik Wohnen

 

Facebook & Co.