Bringen sie Farbe in ihre Unterlagen

Unterlagen
Farbe ist Information und Farbe ist Kommunikation - nutzen sie diesen Vorteil und gestalten sie ihre Unterlagen oder Präsentationen farblich! So nutzt man die Wirkung von Farbe, um die Botschaft zum Empfänger effektiver zu transportieren. Ist die Farbgestaltung gut gelungen, wird unsere Information vom Empfänger leichter aufgenommen. Leider kann man mit Farben aber auch das Gegenteil bewirken, denn ungünstigen Farbkombinationen können beim Gegenüber auch Ablehnung und Vorbehalte Gegenüber hervorrufen.

Denn manche Farben sind bereits "belegt". So lernen wir beispielsweise von Kindesbeinen an, dass man an einer roten Ampel stehen bleiben muss. Lehrer verwenden zumeist einen Rotstift für Korrekturen. Demnach assoziiert man mit dieser Farbe Stillstand bzw. Verbesserungen. Man sollte sich also reichlich Gedanken zur Farbwahl machen, bevor man beispielsweise eine Homepage oder Werbegeschenke gestaltet oder Ordner individuell bedrucken lässt. Denn die gewählte Farbe beinhaltet bereits eine (versteckte) Botschaft. Durch eine gelungene farbliche Gestaltung können sie folgende Wirkungen erreichen:

  • bessere Aufnahme der Darstellung
  • bessere Lesbarkeit von Texten
  • ansprechen der Gefühlsebene
  • Betonung der Kernaussagen
  • Unterschiede hervorheben
  • Erhöhen der Aufmerksamkeit beim Leser/Publikum

Natürlich sollte man nicht wahllos in den Farbkasten greifen, sondern die Erkenntnisse aus Farbgestaltung und Farbwirkung beachten. Dank des Internets kann inzwischen jeder seine individuelen »Botschaften desigen» seien es Visitenkarten, personalisierte Einladungs- oder Geburtskarten.
Hier einige Tipps:

 
 
 
Schwarz als Schriftfarbe lässt alle anderen Farben leuchten

 
Weiss als Hintergrundfarbe lässt Farben besser zur Geltung kommen

 
Gelb als Hintergrundfarbe hebt Blau und Rot besser hervor. Wirkt freundlich, erheiternd und leicht, und steht für Kreativität, Sinnlichkeit und Reife.

 
Grün wirkt beruhigend, entspannend und positiv. Positive Aspekte mit Grün betonen. Achtung: Grün sollte nicht vor einem gelben Hintergrund erscheinen, weil es dann schlecht zu lesen ist zu lesen.

 
Blaue Schriftfarbe wirkt besonders gut auf einem gelben Hintergrund. Blau wirkt kühl und distanziert, und spricht den Verstand an.

 
Orange als Füllfarbe für Grafiken wirkt beschwingt und lebendig. Steht für Vergnügen, Energie und Wärme

 
Rot eignet sich für Betonungen, Hinweise und Überschriften. Rot nicht zusammen mit Grün verwenden. Ideal mit Gelb oder Blau, das wirkt harmonisch

 
Helle oder entsättigte Farbtöne eignen sich für große Farbflächen, z.B. als Untergrund für Texte. Je größer die Fläche ist, desto heller bzw. entsättigter sollte die Farbe werden.

 
Reine, gesättigte Farbtöne sollten eher für kleine Flächen eingesetzt werden, und eignen sich bestimmte Inhaltselemente voneinander zu unterscheiden. Sehr helle und sehr dunkle Farbtöne unterscheiden sich nicht so gut voneinander.

 
Kräftige bis dunkle Farben eignen sich besonders für Schrift, Linien und Strichzeichnungen.

 
Unterschiede kann man durch klar unterscheidbare Farben betonen.

 

Treiben sie es nicht so bunt wie hier. Wenige, aufeinander abgestimmte Farben sind günstiger als viele verschiedene Farben. Verwenden sie nicht mehr als 4 Grundfarben, innerhalb eines Sachverhalts kann mit Abstufungen einer Farbe gearbeitet werden. Gleiche Sachverhalte sollten durchgehend in der gleichen Farbe dargestellt werden. Das Erleichtert dem Betrachter die Orientierung. Für eine gute Lesbarkeit der Texte sollten sie für einen guten Hell-Dunkel-kontrast zwischen Text und Hintergrund zu sorgen. Am besten lesbar sind folgende Kombinationen:

1.Schwarz auf Gelb
2.Gelb auf Schwarz
3.Grün auf Weiss
4.Rot auf Weiss
5.Schwarz auf Weiss
6.Weiss auf Blau
7.Blau auf Weiss
8.Blau auf Gelb




 

Facebook & Co.