Farben und Kleidung

Farbwirkung von Babykleidung

Babykleidung auf der Wäschleine by Tomizak
Bei der Auswahl von Babykleidung für unsere geliebten Sprösslinge gibt es vieles zu beachten. In erster Linie sollte die Kleidung natürlich in der richtigen Größe gekauft werden, damit sie passt und gut sitzt. Viele junge Eltern legen zudem großen Wert auf praktische Jacken, Hosen und Strampelanzüge für ihre lieben Kleinen. Besonders bei der Bekleidung für Babys sollte darauf geachtet werden, dass diese leicht an- und ausgezogen werden kann. Nicht nur gesundheitsbewusste Eltern setzen zudem auf natürliche Materialien, da Kleidung aus Baumwolle und Co. oft nicht nur weitaus angenehmer zu tragen ist, sondern im Gegensatz zu synthetischen Fasern auch keine Hautprobleme oder gar Allergien auslösen kann. Neben all diesen Komponenten gibt es noch einen weiteren Aspekt, der bei der Auswahl von Kinder- und Babykleidung bedacht werden sollte: die Farbwirkung.

Dass Farben unser allgemeines Wohlbefinden erhöhen und uns emotional beeinflussen können, ist vielen von uns sicher schon einmal zu Gehör gekommen. Nicht umsonst achten wir bei der Einrichtung oder Renovierung ganz genau darauf, welche Wandfarben wir für unsere Wohn- und Schlafräume auswählen. Wissenschaftler und Forscher beschäftigen sich schon lange mit der Wirkung von Farbe auf unser Gehirn. Genutzt werden kann dieses Wissen jedoch nicht nur in der Kunsttherapie oder im Bereich der Inneneinrichtung, sondern auch bei der Auswahl der Bekleidung für unsere lieben Kleinen.

Geschlechtsspezifische Babykleidung

Babysoeckchen by AngelaL
Vielen Eltern ist es ein Bedürfnis, ihre Sprösslinge mit schöner Babykleidung noch hübscher und niedlicher erscheinen zu lassen. Auffällig ist zudem, dass farbige Babykleidung oft geschlechtsspezifisch ausgewählt wird. So tragen kleine Jungs überwiegend hellblaue Kleidung, während kleine Mädchen vornehmlich in rosa und rot eingekleidet werden. Den meisten Baby sieht man ihr Geschlecht immerhin auf den ersten Blick nicht unbedingt an, so dass sie Eltern die lästigen Fragen, ob es denn ein Junge oder ein Mädchen sei, ersparen wollen. Nicht zuletzt deswegen konnte sich im Laufe des 20. Jahrhunderts Rosa als Farbe für Mädchen und Blau als Farbe für Jungen etablieren. In der heutigen emanzipierten Zeit aber lehnen inzwischen immer mehr junge Eltern derartige geschlechtsspezifische Kleidung ab. In Bekleidungsgeschäften und Online-Shops wird Baby- und Kinderkleidung in allen möglichen Farben angeboten. Die Auswahl bestimmter Farben kann sich sogar positiv auf die Entwicklung der lieben Kleinen auswirken.

Rot wirkt anregend, Blau beruhigend

Kanadische Psychologen konnten herausfinden, dass verschiedene Farben einen Einfluss auf die Leistungs- und Lernfähigkeit des Menschen haben. So können Blautöne zum Beispiel die Kreativität erhöhen, während rote Kleidung die Aufmerksamkeit erhöhen kann. Da die Farbe rot anregend und stimulierend wirkt, sollte sie bei unruhigen uns sehr aktiven Kindern jedoch gemieden werden. Kleidung in der Farbe blau wirkt hingegen beruhigend und ist deshalb geradezu ideal für Stampel- und Schlafanzüge.


 

Facebook & Co.