Beim Kleiderkauf auf Farbe achten

Schneiderei Verkaufsräume
Kleider machen Leute – nicht nur! Auch Farben tragen entscheidend zum äußeren Erscheinungsbild bei und beeinflussen, wie andere Menschen uns im Beruf oder in der Freizeit wahrnehmen. Eine gute Farbwahl wirkt sich nicht nur auf die Fremdwahrnehmung aus, sondern auch auf das eigene Wohlbefinden und sogar auf den eigenen Erfolg. Doch diese Wirkung ist vielen nicht bewusst und wird so beim Kleiderkauf vernachlässigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die richtige Farbe wählen.

Farbwelten helfen bei der Entscheidung

Nicht jeder hat ein angeborenes Gespür für Stil und Farben und so werden Kleidungsstücke farblich wild gemixt. Oft ergibt dies ein diffuses Bild, das nicht nur anderen ein undeutliches Bild sendet, sondern auch einen selbst unruhig macht. Um dieser Hilflosigkeit bei der Farbzusammenstellung entgegen zu wirken, bieten manche Unternehmen in ihren Online Shops Kleidungsstücke nach Farbwelten sortiert an, wie zum Beispiel in der Gerry Weber Online Filiale. In dieser zeigt das Modeunternehmen mehrere Farbwelten, in denen die sich vorgestellten Kleidungsstücke farblich perfekt ergänzen. In der Regel besteht eine Farbwelt aus drei Farben, die sich aus einem leuchtend-intensiven Farbton und zwei gedeckten Farbtönen zusammensetzt. Wählt man Kleidungsstück aus einer Farbwelt, kann man sich immer sicher sein, dass diese Harmonieren und eine einheitliche Wirkung ergeben.

Die Wirkung einzelner Farben

Verkaufsständer
Auch wenn bereits zusammengestellte Farbwelten einem beim Kleiderkauf helfen, sollte man doch auch die Wirkung einzelner Farben kennen. Nur so kann man ein Outfit zusammenstellen, das auf das Gegenüber oder den eignen Gemütszustand die richtige Wirkung entfaltet. Hier eine Auswahl:

ROT: Diese Farbe ist eine absolute Signalfarbe, die als dynamisch, aufregend und optimistisch gilt. Trägt man gerne Rot, so signalisiert man Selbstbewusstsein, Energie, Leidenschaft sowie Vitalität und sollte sie nur tragen, wenn man sich genau so fühlt. In der Geschäftswelt sollte man Rottöne dezent einsetzen, weil Rot eine gewisse Dominanz und Auffälligkeit bewirkt. Insbesondere wenn es um den ersten Eindruck geht, sollte man auf Rot lieber verzichten.

GELB: Diese Farbe strahlt pure Lebensfreude aus. Menschen, die gerne Gelb tragen, werden Eigenschaften wie Optimismus, Offenheit, Ehrlichkeit, Wärme und Aktivität zugeschrieben. Diese muntere, wache Farbe wirkt, wenn sie großflächig getragen wird, erfrischend und aufmerksamkeitserregend. In der Freizeit darf man sich gerne ganz in Gelb hüllen, in der Geschäftswelt hingegen sollte man diesen Ton nuanciert verwenden, in Form von z.B. Krawatten, Schals oder Blusen.

BLAU: Blau werden Komponenten wie Sicherheit, Ruhe, Zuverlässigkeit, Ordnung, Sachlichkeit, Treue, Ausgeglichenheit, Seriosität und noch einiges mehr zugeschrieben. Vor allem im Beruf ist Blau eine sichere Farbe, mit der man selten daneben liegt. Nicht ohne Grund sind viele Uniformen in Blautönen gehalten. Außerdem eignen sich alle Nuancen sehr gut für offizielle Anlässe, weil jeweils die elegante Wirkung von Kleidungsstücken unterstrichen wird.

GRÜN: Diese Farbe wird mit der Natur, einer üppigen Vegetation und mit Erdverbundenheit in Zusammenhang gebracht und steht für Wachstum, Nahrung, Harmonie, Heilung, Neubeginn sowie Selbstbewusstsein. Grüne Kleidung strahlt in erster Linie Ruhe und Ausgeglichenheit aus.

VIOLETT: Violett wird oft als mystische Farbe bezeichnet, die sehr extravagant und vorherrschend wirken kann. Wird sie von Menschen getragen, die eine starke und ausgeprägte Persönlichkeit haben, strahlt sie Würde und Selbstsicherheit aus. Ist dies nicht der Fall, kann man mit Violett schnell genau die entgegengesetzte Wirkung erzielen.



 

Facebook & Co.