Weihnachtsdekoration 2012 – überraschende Trendfarben

Nicht selten verbinden wir bestimmte Festivitäten mit gewissen Farben. Das Weihnachtsfest bildet hier keine Ausnahme, denn mit ihm assoziieren wir Farben wie Grün, Rot und Gold. Die diesjährigen Trends haben für Weihnachten jedoch ganz andere Farben vorgesehen.

Weiß – in Anlehnung an schneebedeckte Landschaften

Von den traditionellen Farben soll Rot den Charakter als Fest der Liebe betonen, Grün an frische Tannenzweige erinnern und Gold einfach für die Festlichkeit an sich stehen. Tatsächlich gibt es jedoch auch noch eine weitere Farbe, welche durchaus ebenfalls typisch für das Weihnachtsfest bzw. den Winter im Allgemeinen ist – und zwar Weiß. Auch wenn wir leider nun noch nicht wissen, ob wir uns zum Weihnachtsfest über Schnee freuen können, können wir nun schon einmal mit passender Dekoration dafür vorsorgen, dass zumindest im Wohnzimmer weiße Weihnachten herrscht. Vielleicht haben Sie ja sogar schon einmal die hübsche aktuelle Weihnachtsdeko in der Deko Werbung von Depot gesehen?

Weihnachtskugel in silber weiss
Tatsächlich passt Weiß auch in puncto Farbsymbolik perfekt zu Weihnachten. Weiß steht nämlich unter anderem für Licht, Glaube und Sicherheit. Auch wird sie ausschließlich als positiv wahrgenommen, sodass zumindest in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum keine negative Stimmung aufkommt. Wenn auch Sie jenen Trend ausprobieren möchten, brauchen Sie sich beim Dekorieren übrigens nicht nur auf Weiß beschränken. Kombinationen aus mehreren Weißtönen sowie Kombinationen mit Braun oder glänzendem Gold sind nämlich ausdrücklich erwünscht. Auch ist nun Weihnachtsbaumschmuck modern, der nicht weiß, sondern sogar transparent ist. Die durchsichtigen Weihnachtsbaumkugeln sind etwa mit kleinen Schneeflocken gefüllt.

Colourblocking bei der Weihnachtsdeko

Aus dem Bereich der Mode kennen wir die Kombinationen aus scheinbar nicht vereinbaren Knallfarben schon länger. Jenes sogenannte Colourblocking ist nun aber auch in der Weihnachtsdekoration angekommen, sodass nun auch Christbaumkugeln in Nuancen wie Pink oder Neongrün unsere Bäume schmücken dürfen.

Ganz wild durcheinander sollte man die verschiedenen Farben nicht mischen, vielmehr sollte man eine dominierende Farbe auswählen. Entscheiden Sie sich jedoch weise, denn wenn einzelne Farben vollkommen unterschiedliche Wirkungen haben, kann dies unter Umständen zu Stimmungsschwankungen führen. Prinzipiell ist es so, dass komplementäre Farben eben auch häufig komplementäre Wirkungen besitzen. Wünscht man sich für das Weihnachtsfest nichts als Harmonie, sollte man von jenem Trend besser Abstand nehmen.

Möchte man dennoch nicht auf Kontraste verzichten, so bietet sich zuletzt auch die Kombination aus Elementen in Petrol und Silber bzw. Taupe an.


Weitere Themen in der Rubrik Wohnen

 

Facebook & Co.